Brandenburg: 30 Jahre – 30 Orte – 30 Menschen

Nach Fontanes »Vor dem Sturm«

25. September 2020 bis 24. Januar 2021

Verwaiste Landstriche und boomende Metropolregion, verschwundene Orte und neue Seenlandschaften, wortkarge Menschen und Geschichtenerzähler. Die Treuhand, der Wolf, die Braunkohle und der BER. Und nicht zuletzt: sehr viel Natur.

Anlässlich des 30. Jahrestages der Wiederbegründung des Landes Brandenburg und der zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Potsdam zeigt das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) eine Sonderausstellung, die das junge, mit seinen 30 Jahren aber doch erwachsene Bundesland in seiner Vielfältigkeit vorstellt. Dabei dreht sich alles um die Zahl Dreißig: Anhand von 30 Orten, 30 persönlichen Geschichten und 30 Objekten werden unterschiedliche Aspekte der Transformation Brandenburgs vom 3. Oktober 1990 bis heute erzählt.

Die Ausstellung wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Weitere Informationen folgen.