BRUCHSTÜCKE '45

7. Mai bis 19. September 2021

Die Ausstellung präsentiert 45 ausgewählte BRUCHSTÜCKE des Jahres 1945 aus den Beständen der KZ-Gedenkstätten Sachsenhausen in Oranienburg und Ravensbrück in Fürstenberg/Havel, der Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald bei Wittstock/Dosse, der Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden in Brandenburg an der Havel und der Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße in Potsdam.

Mit den Objekten, wie zum Beispiel einem Stück Landkarte, einem Bombensplitter, einem Koffer oder einer umgebauten Zimmertür, sind Geschichten verbunden, die davon erzählen, wie KZ- und Zuchthaus-Häftlinge, aber auch andere Menschen in der Region nationalsozialistische Gewalt, Befreiung und die Umbrüche des Jahres 1945 erlebten.

In Abhängigkeit vom weiteren Pandemiegeschehen kann die Ausstellung entweder im direkt HBPG oder im Rahmen von Online-Führungen besucht werden.

Nach der Gesamtschau im HBPG werden die BRUCHSTÜCKE in fünf kleinen regionalspezifischen Ausstellungen der Gedenkstätten gezeigt.

Alle weiteren Ausstellungstermine finden Sie auf der Seite der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten.

Vermittlungsangebot und Veranstaltungen

Alle Angebote sind vorbehaltlich eventueller Einschränkungen aufgrund der jeweils aktuellen Pandemiesituation.

Vermittlungsangebot

Ob mit einer digitalen Führung, einem patrizipativen Gespräch oder in einer Führung mit der Kuratorin - mit uns entdecken Sie BRUCHSTÜCKE '45 auf vielfältige Weise!

Unser komplettes Angebot finden Sie auf unserer Vermittlungsseite.

Veranstaltungen

Das Veranstaltungsprogramm bietet u. a. Podiumsdiskussionen, Vorträge, eine Lesung, eine Filmreihe in Kooperation mit dem Filmmuseum Potsdam und ein besonderes Angebot zum Internationalen Museumstag am 16.05.2021.

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Veranstaltungsangebote in unserem Kalender.

Eintritt HBPG

Einzelticket

6 Euro

Ermäßigt

4 Euro

Ermäßigten Eintritt erhalten gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises:
Rentner:innen, Schüler:innen über 18 Jahre, Azubis, Student:innen, Schwerbehinderte mit Merkzeichen B – die Begleitperson erhält freien Eintritt, Beschäftigte im Bundesfreiwilligendienst, Mitarbeiter:innen anderer Museen

Freien Eintritt erhalten gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises:
Besucher:innen bis 18 Jahre, Arbeitssuchende und Empfänger:innen von Grundsicherung, Inhaber:innen des Mobilitätstickets Potsdam, Asylsuchende, ICOM-Mitglieder, Mitglieder des Deutschen Museumsbundes und des Museumsverbandes Brandenburg, Journalist:innen, Freunde des HBPG e. V.,

Gruppenticket (ab 10 Personen)

5 Euro p. P.

Familienticket

10 Euro
Familienkarten gelten für maximal 5 Personen, dabei mindestens 1 Kind

Buchung Führungen und Veranstaltungen HBPG

besucherservice@gesellschaft-kultur-geschichte.de

Telefon: + 49 331 620 85-32