Pressemeldung des HBPG

Freier Eintritt für Ausstellung "uni-Form" an Juni-Samstagen

02.06.2016

freier Eintritt an allen Juni-Samstagen für Besucherbefragung "uni-form? Körper, Mode und Arbeit nach Maß" Sonderausstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Von der wechselvollen Geschichte und Gegenwart des textilen Handwerks und der Bekleidungs-produktion in Brandenburg-Preußen erzählt seit April die Sonderausstellung des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) "uni-form? Körper, Mode und Arbeit nach Maß". Die Schau im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2016 "handwerk – zwischen gestern & übermorgen" ist noch bis zum 24. Juli 2016 im Kutschstall, Am Neuen Markt, in Potsdam zu sehen.

Mit der Gestaltung und Inszenierung dieser Ausstellung ist das HBPG neue Wege gegangen und präsentiert sie als szenische Erzählung. Das dafür notwendige Maßnehmen, der Zuschnitt und das Nähen erfolgte gemeinsam mit dem Interdisziplinären Raumlabor am Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum der TU Berlin im Rahmen eines Studienprojekts.

Das Team des HBPG möchte nun die Ausstellung gemeinsam mit den Besuchern reflektieren.
Ist der essayistische Ansatz und die offene Form, sind die vielfältigen Querbezüge und die künstlerischen Interventionen der richtige Weg, um das komplexe Thema zu vermitteln?

Im Juni wird daher an jedem Samstag freier Eintritt in die Ausstellung geboten.
Verbunden damit ist die Bitte an die Besucher, auf den ausliegenden Fragebögen ihre Meinung und Gedanken zu notieren.

Eintritt zur Ausstellung
am 4., 11., 18. und 25. Juni: frei
vom 1. bis 24.Juli: 5 Euro, erm. 4 Euro, freitags 4 Euro
bis 18 Jahre freier Eintritt, Sonderpreise für Gruppen, Familien und Schulklassen

Besucheradresse
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kutschstall, Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
Tel.: 0331 62085-50
info[at]hbpg.de

Öffnungszeiten
Di bis Do 10–17 Uhr
Fr 10–19 Uhr
Sa/So und feiertags 10–18 Uhr
Mo geschlossen