Theodor Fontanes Notizbücher

06.11.2019 , 19:00 Uhr HBPGVortrag / Gespräch

Ort: HBPG , Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam | Infotelefon: 0331.62085-50

Literaturgespräch

Mit Dr. Gabriele Radecke und Dr. Christiane Barz

Moderation: Dr. Kurt Winkler, Direktor des HBPG

Fontanes Notizbücher sind ein einzigartiges Arbeits- und Lebensdokument, das von der Universität Göttingen erstmals ediert und kommentiert wird. Sie enthalten Aufzeichnungen zu Fontanes Romanen, Erzählungen, Gedichten, Theater-, Literatur- und Kunstkritik sowie zu seinen Kriegs- und Reiseberichten. Hier notierte Fontane auch seine Entwürfe, Skizzen, Gliederungen und Niederschriften zu den Wanderungen. Die Ausstellung im HBPG präsentiert eine prominente Auswahl der Notizbücher. Das Gespräch beleuchtet ihre Bedeutung als wichtigste Grundlage im Entstehungsprozess der Wanderungen, der über 30 Jahre andauerte.

Gabriele Radecke ist Leiterin der Theodor Fontane-Arbeitsstelle an der Universität Göttingen und Herausgeberin der digitalen Edition von Fontanes Notizbüchern und der Großen Brandenburger Fontane-Ausgabe.

Christiane Barz ist Literaturwissenschaftlerin und Kuratorin der Fontane-Ausstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.

Eintritt: 3 Euro

Notizbücher von Fontane (Detail), © Digitale Notizbuch-Edition, Eigentümerin: Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz (Handschriftenabteilung)

Notizbücher von Fontane, © Digitale Notizbuch-Edition, Eigentümerin: Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz (Handschriftenabteilung)